Die Idee:



Die Idee zur mobilen Käserei kam mir vor gut 10 Jahren. Ich bin gelernter Käser und Techniker und arbeitete in großen Käsereien. Als ich dann unseren Hof übernommen habe, war es mein Traum, die eigene Milch selbst zu vermarkten. Und ausserdem war ich ja auch mit Leib und Seele Käser!

So tüftelte und feilte ich lange an der mobilen Käserei. Die ideale Lösung war der Container-Hänger mit allen Geräten und Kesseln, die ein Käser braucht. Die Stallungen unseres Hofes hatten wir zu Reiferäumen umgebaut, im vorderen Teil des Hofes hatten wir einen kleinen Hofladen eingerichtet, wo meine Frau und ich Käse und weitere Spezialitäten verkaufen.

Bald hatte sich der „guate Käs vo’ Bidingen“ herumgesprochen und andere Landwirte wollten auch ihren eigenen Käse haben. Seitdem bin ich mit meinem Käs-Mobil, der 1. mobilen Käserei Deutschlands, in der Region unterwegs und es hat mich noch nie im Stich gelassen. Egal ob bei klirrender Kälte oder glühender Sommerhitze – nach 3 Stunden wird aus der Milch wunderbarer Käse!